www.Historische-Fahrzeuge.at

Über uns

Unser Vereinsname enthält bereits eines unserer wesentlichen Ziele, nämlich alles zu fördern was jemals in österreichischen Automobilfabriken entwickelt und produziert wurde. Wir verstehen uns daher nicht als reiner Markenklub sondern schätzen und pflegen die Tradition des gesamten österreichischen Automobilbaues. Unser Logo, das am Kopf dieser Seite dargestellt ist,soll die 1970 entstandene Verbindung der beiden österreichischen Firmen Austro-Fiat und Gräf & Stift zur Österreichischen Automobilfabrik ÖAF Gräf & Stift AG ausdrücken in der unser Verein 1999 gegründet wurde.

Die ursprüngliche Zielsetzung des Vereines war es, jene Oldtimer, die sich im Laufe der Jahrzehnte bei den Unternehmen Austro Fiat, Gräf & Stift, später ÖAF Gräf & Stift AG dann MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG angesammelt hatten zu pflegen, zu restaurieren, in fahrbereiten Zustand zu bringen, zu erhalten und zu bewegen.In der Zwischenzeit hat sich diese Zielsetzung, die auch in den Statuten unseres Vereins festgehalten ist, (Menüpunkt "Statuten") auf die Fahrzeuge sämtlicher österreichischer Automobilfabriken erweitert.

KaiserwagenDer Verein betreut derzeit etwa 25 Fahrzeuge in unterschiedlichem Erhaltugszustand. Unsere PKW sind die Aushängeschilder unseres Vereines und in der österreichischen Oldtimerszene gut bekannt. Unser Paradestück ist das Auto des letzten österreichischen Kaisers, ein Gräf & Stift 40/45 Baujahr 1914. Wir haben dafür gesorgt, dass dieses Auto "standesgemäß" untergebracht ist. Es steht heute in der Wagenburg des Schlosses Schönbrunn neben den prachtvollen Kutschen des habsburgischen Hofes. Für Klubmitglieder ist der Eintritt kostenlos.

Die erhalten gebliebenen Nutzfahrzeuge stellen die größere Gruppe von Fahrzeugen dar, die vom Verein betreut werden. In Wien verfügt der Verein über einen ständigen Arbeitsplatz am Gelände der MAN Nutzfahrzeuge Österreich AG, wo Vereinsmitglieder an Restaurierungsobjekten arbeiten können.

Wir übertragen bei jedem Fahrzeug, das in fahrbereitem Zustand ist oder in einen solchen gebracht werden soll, einem Vereinsmitglied die Patenschaft. Der Pate übernimmt mit der Patenschaft die Verpflichtung, für das Auto zu sorgen, es regelmäßig zu bewegen und allfällige Reparaturen selbst durchzuführen oder zu veranlassen. Das setzt nicht nur die Liebe zu den manchmal recht störrischen Oldtimern und auch den entsprechenden Führerschein voraus, sondern auch die Bereitschaft, eine Menge unbezahlte Freizeit zu investieren. Weitere Details zur Patenschaft finden Sie unter dem Menüpunkt "Fahrzeugpatenschaft". Allen anderen Vereinsmitgliedern ist es möglich, die Fahrzeuge in Abstimmung mit den Paten zu einem moderaten Tagsatz zu nutzen.

Ein weiteres Betätigungsfeld des Vereines ist die Aufarbeitung und Dokumentation der Firmengeschichte österreichischer Automobilfabriken. In unserem historischen Archiv verfügen wir über Originaldokumente der Firmen Austro-Fiat, Gräf & Stift, Perl, Saurer und ÖAF, die uns als Grundlage für eigene Publikationen dienen. Alle Vereinsmitglieder können in terminlicher Abstimmung mit dem Archivar in das Vereinsarchiv Einsicht nehmen. Im Menüpunkt "Shop" sehen Sie eine Zusammenstellung unserer Bücher und Druckschriften. Die meisten davon sind im Handel nicht erhältlich und können nur über den Verein bezogen werden.

Als Forum für unsere Archivarbeit haben wir die Klubzeitung "Meilensteine" geschaffen. Sie umfaßt jeweils 12 Seiten und erscheint vierteljährlich. Die Meilensteine beinhalten zum überwiegenden Teil Beiträge zur Firmen- und Technikgeschichte der österreichischen Automobilfabriken und dienen auch den Vereinsmitteilungen. Die Titelseite des jeweils aktuellen "Meilensteines" finden Sie auch auf dieser Homepage im Menüpunkt "Meilenstein".

Noch ein Wort zu den Finanzen des Vereines: Der Verein besteht auf rein privater Basis und erhält keinerlei finanzielle Zuwendungen, weder von der öffentlichen Hand noch von Anderen. Unsere wesentlichen Einnahmequellen bestehen aus Mitgliedsbeiträgen und diversen Aktivitäten wie z. B. den Erträgen aus dem Vereinsshop oder den Flohmärkten bei Messeveranstaltungen. Die größte Einnahmequelle stellt der Mitgliedsbeitrag dar. Dieser beträgt seit Jahren unverändert für ordentliche Mitglieder € 40,- im Jahr. Bei diesem Mitgliedsbeitrag sind die 4x im Jahr erscheinende "Meilensteine" inkludiert, sollte an unserer Clubzeitschrift kein Interesse bestehen kostet die ordentliche Mitgliedschaft €33,-. Für diejenigen die sich der Erhaltung von österreichischem Kulturgut auf der Straße besonders verpflichtet fühlen haben wir die Kategorie "Förderndes Mitglied" mit einem Jahresbeitrag von € 145,- geschaffen. Diesen Mitgliedern gewähren wir eine Ermäßigung von 20% auf alle unsere Shopartikel. Zusätzlich gibt es für Familienmitglieder, StudentInnen und SchülerInnen eine "Erweiterte Mitgliedschaft" mit einem Jahresbeitrag von € 20,- pro Jahr. Ein faires Angebot, wie wir meinen.

Wie jeder Verein sind wir auf die Unterstützung und die aktive Mitarbeit unserer Mitglieder angewiesen. Zur Zeit haben wir ca.260 Mitglieder.

Wir würden uns sehr freuen wenn wir auch Sie bald zu unseren Mitgliedern zählen dürften. Im Menüpnkt "Beitrittsformular" können sie das Beitrittsformular als PDF herunterladen. Bitte senden Sie das Formular ausgefüllt und unterzeichnet per mail an sr@boehm.co.at oder mit der Post an den Sitz des Vereins: Brunnerstrasse 44-50, 1230 Wien.